Aufgrund von Industrialisierung, Zersiedelung, der Entstehung von Ballungsräumen und anderen Faktoren herrscht nur noch an wenigen Orten in Europa nach Sonnenuntergang natürliche Dunkelheit. Zu viel künstliches Licht macht vielerorts die Nacht zum Tage. Die Rhön jedoch weist noch Gebiete mit nahezu natürlichen Nachtlandschaften und einem sternenreichen Himmel auf.

Diese Gebiete sind wichtig und wertvoll, weil sie neben der Schönheit des Sternenhimmels auch Lebensraum für zahlreiche tag- und nachtaktive Tiere und Pflanzen bieten. Die Auszeichnung „Sternenpark“ soll diese Gebiete nachhaltig schützen. Weitere Ziele sind die Erforschung des nachtaktiven Lebensraumes und die Vermittlung der Freude am ältesten Kulturgut der Menschheit – der Beobachtung des Sternenhimmels sowie dem Lauf der Gestirne.

 

Auf der Internetseite www.sternenpark-rhoen.de gibt es weitere Informationen und Termine für geführte Sternenwanderungen.

Das neuste Erlebnis im "Sternenpark-Rhön" sind geführte Sternenwanderungen.

Hier werden Mythologie und Konstellationen am Sternenhimmel erläutert.

Frau Sabine Frank, "Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön"

Telefon: 0661/ 25199-59

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

036946/2160 (Vgem Hohe Rhön)

 

Buch "Sternenpark Rhön"  mit zahlreichen Fotos und Infos über die Nächte im Sternenpark Rhön.

Kosten: 9,95€ / Verlag: Parzellers-Buchverlag

Link zur Online-Bestellung